Über uns

Der Verein Solidarkasse des sächsischen Pfarrvereins e. V. ist eine Wohlfahrtseinrichtung des Sächsischen Pfarrvereins.

Ziele

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der sächsischen Landeskirche haben viele Jahre lang mit großer Dankbarkeit Unterstützung durch die westdeutschen Kirchen erlebt. Aus dieser Erfahrung heraus unterstützte der Sächsische Pfarrverein e.V. seit 1993 kirchliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in Osteuropa und gründete schließlich 2001 die Solidarkasse des Sächsischen Pfarrvereins e.V. als Wohlfahrtseinrichtung des Sächsischen Pfarrvereins.

Ziel des Vereins ist, Pfarrerinnen und Pfarrer sowie andere kirchliche Mitarbeiter und deren Familien vorrangig in den Kirchen Ost- und Südosteuropas zu unterstützen. Dabei arbeiten wir mit den Leitungsorganen und Berufsvertretungen der betreffenden Kirchen eng zusammen.

Über 400 Pfarrerinnen und Pfarrer unterstützen die Arbeit der Solidarkasse regelmäßig mit ihrer Spende und ermöglichen so die Arbeit der Solidarkasse.

Arbeitsschwerpunkte

Die Solidarkasse hat drei Arbeitsschwerpunkte:

  • Kuraufenthalte organisierte die von 2001 bis 2019 jedes Jahr für 10 bis 12 kirchliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen und ihre Ehepartner aus den Partnerkirchen. Wegen der Corona-Pandemie konnte dies 2020 und 2021 nicht realisiert werden. Es ist geplant ab 2022 zu einer Ökumenischen Urlaubsgemeinschaft einzuladen.
  • Jeden Sommer laden wir 18-20 Mitarbeiterfamilien unserer Partnerkirchen zu einem Urlaubsaufenthalt in Deutschland ein.
  • Wir stellen unseren Partnerkirchen eine finanzielle Hilfe für in Not geratene Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zur Verfügung. Dadurch kann beispielsweise eine medizinische Behandlung ermöglicht werden, die sich kirchliche Mitarbeiter aufgrund ihres geringen Einkommens sonst nicht leisten können. In den Jahren 2020 und 2021 wurden die Mittel erheblich aufgestockt. In Verantwortung der Kirchenleitungen vor Ort erfolgte die Verteilung.